Lesotho

Lesotho

Auf- und Ausbau der molekularen HIV-Diagnostik

Partner

Solidarmed
Swiss TPH
Abteilung Biomedizin Basel Butha-Buthe Bezirksspital
Gesundheitsministerium

Auswirkungen auf das Gesundheitssystem

Gesundheitspersonal: Mehr als 120 Gesundheitsdienstleister in den beiden Distrikten wurden über die klinischen Auswirkungen einer regelmäßigen Überwachung der Viruslast und den Umgang mit Behandlungsfehlern geschult und umgeschult; 6 Labortechniker aus Butha-Buthe und Seboche erhielten eine 5-tägige Vor-Ort-Schulung über fortgeschrittene Tests zur Bestimmung der Viruslast im hochmodernen Labor von Roche Diagnostics in Johannesburg in Südafrika

Gesundheitsdienstleistung: 25.686 Viruslast-Tests für 15.548 Patienten, die mit HIV leben, unter Verwendung neuer hochmoderner molekularer Diagnostik, die es den Klinikern ermöglicht, die Wirksamkeit der Behandlung zu überwachen; 271 Patienten wurden gemäß den nationalen Richtlinien auf eine antiretrovirale Zweitlinien-Therapie umgestellt; mehr als 90% der im Distrikt lebenden HIV-Patienten erhielten mindestens einen Viruslast-Test. Das Seboche-Labor wurde renoviert und war das erste Labor in Lesotho, das HIV-Arzneimittelresistenztests durchführte.

Wissenschaftliche Veröffentlichungen

Veröffentlichung: The viral load monitoring cascade in a resource-limited setting: A prospective multicentre cohort study after introduction of routine viral load monitoring in rural Lesotho, von Tracy Renee Glass, Lipontso Motaboli, Bienvenu Nsakala, Malebanye Lerotholi, Fiona Vanobberghen, Alain Amstutz, Thabo Ishmael Lejone, Josephine Muhairwe, Thomas Klimkait, Niklaus Daniel Labhardt, PLoS One, August 28, 2019

Ein zweites Manuskript, das sich auf virologische Ergebnisse bei Kindern/Jugendlichen konzentriert, ist derzeit in Vorbereitung und wird beim Pediatric Infectious Disease Journal eingereicht werden.

Lesen Sie hier mehr über diese Partnerschaft.